21. Februar 2012 | Blog In eigener Sache | Joachim Eberhardt

Nachricht von der hochgräflich Lippischen öffentlichen Bibliothek zu Detmold

Franz Wilhelm Wellner, Rektor des Gymnasiums zu Detmold, befleißigte sich — wie auch sein Lemgoer Kollege Helwing — der schönen Tradition des Schulprogrammschreibens. Für die Jahre 1773 und 1774 widmete er sich den Beständen der „hochgräflich Lippischen öffentlichen Bibliothek zu Detmold“, die ja zu diesem Zeitpunkt noch die Bibliothek „auf dem Schulhofe“ war, nämlich in seiner Provinzialschule. 1771 war Wellner zudem zum Bibliothekar bestellt worden und übte das Amt bis 1778 aus. Seine „Nachrichten“, verfasst mit der Absicht, die Schätze der Bibliothek bekannter zu machen, sind nun frisch digitalisiert und hier online zu lesen:


Kommentare zu "Nachricht von der hochgräflich Lippischen öffentlichen Bibliothek zu Detmold"

Sehr geehrter Herr Wellner,
herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Wir senden Ihnen zur Beantwortung eine E-Mail.
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Spranz

Ein freundliches Hallo aus Bochum.
Ich betreibe mit meiner Tochter grade ein wenig Ahnenforschung. Gibt zu Franz Wilhelm Wellner einige biografische Informationnen evtl.auch zu dessen Nachfahren? Mit freundlichen Grüßen Thomas Wellner

Schreiben Sie einen Kommentar