27. Januar 2012 | Blog Digitalisierung | Joachim Eberhardt

Großer Lemgoer Helwing (1725-1800) online

Christian Friedrich Helwing ist sicher einigen ein Begriff: 1725 in Pommern geboren, wurde er nach seinem Studium in Halle 1749 als Rektor nach Lemgo berufen. Er heiratete 1755 Margarete Elisabeth Meyer und trat damit, sozusagen nebenbei, in die Meyersche Hofbuchhandlung ein. Ämter in Lemgo und Lippe. Biographisches gibt es hier und hier.

Dass jemand, der so umfassend tätig war, neben seiner Verlagstätigkeit auch eigene publizistische Spuren hinterlassen hat, versteht sich von selbst. Einige Proben davon haben wir nun digitalisiert. Aus heutiger Perspektive vielleicht besonders interessant Helwings Redeübung “Welches sind denn die besten Schulen?” von 1757. Danebenhalten kann man Justus Conrad Menschings “Anmerkungen über den Unterricht” von 1773; Mensching war seit 1762 Rektor in Lemgo. Beide Abhandlungen sind durch die Lehrpraxis ihrer Autoren geformt und bieten einen kleinen Einblick in die Pädagogik der Aufklärung.

[Update 23.4.2022] Inzwischen gibt es auch einen biographischen Eintrag im Lippelex.


Schreiben Sie einen Kommentar