11. März 2013 | Blog In eigener Sache | Joachim Eberhardt

Feierliche Magazineinweihung am 8.3.

Zwar benutzen wir das neue Magazin schon seit Anfang des Jahres – im Januar wurden die ausgelagerten Bestände zurückgebracht, und die Wartezeit entfiel damit –, aber offiziell eingeweiht und übergeben wurde es am letzten Freitag in einer Feierstunde. Symbolisch übergaben Axel Bley, Leiter des Technischen Immobilienmanagements des Landesverbandes, und Hartmut Wolf, leitender Bauingenieur für das Magazin, einen Schlüssel an Bibliotheksdirektor Detlev Hellfaier. Ministerin Ute Schäfer machte in ihrer Rede darauf aufmerksam, dass das Wort „Magazin“ ursprünglich „Schatzkammer“ bedeute, und schlug den Bogen zu den Schätzen der Bibliothek. Verbandsvorsteherin Anke Peithmann hob in ihrer Begrüßung darauf ab, wie die Nutzung der Bibliothek ihren Nutzern, mit Goethe gesprochen, „unberechenbare Zinsen“ stifte, daher sei der Neubau eine lohnende Investition. Bibliotheksdirektor Detlev Hellfaier zeichnete den langen Weg von der ersten Konzeptskizze 2007 bis zur Eröffnung 2013 und dankte (wie auch seine Vorrednerinnen) allen Beteiligten und Verantwortlichen (wenn ich das mal so grob zusammenfassen darf). 

Wir haben uns sehr über die vielen Gäste aus Politik, Kultur und Gesellschaft gefreut und hoffen, dass sie einen guten Eindruck vom Neubau gewinnen konnten, denn natürlich gab’s anschließend noch die Gelegenheit, das neue Magazin zu besichtigen. Demnächst will die Bibliothek einen „Tag des offenen Magazins“ für die Öffentlichkeit anbieten, damit auch alle Neugierigen mal Gelegenheit haben, sich den Bau von innen anzusehen.

Bürgermeister Rainer Heller, Walter Neuling aus dem Regierungspräsidium, Ministerin Ute Schäfer, Landrat Friedel Heuwinkel und Detlev Hellfaier beim Blick auf die nun im Neubau untergebrachte Bibliothek Simons VI (Bild: Pfaff / LVL)

Schreiben Sie einen Kommentar