28. September 2022 | Blog Bestandsgeschichten | Joachim Eberhardt

Einblick in eine vergangene Welt

Frisch gescannt: Das Sennedorf Haustenbeck 1937-1939

Hans Sprenger war seit 1934 Volksschullehrer in Haustenbeck, einem Dorf mitten in der Senne, auf dem Gelände des heutigen Truppenübungsplatzes. Haustenbeck wurde 1937 bis 1939 nach und nach geräumt, um Platz zu machen für die Militärübungen. Sprenger entschloss sich, die Sennelandschaft und das Dorf Haustenbeck fotografisch zu dokumentieren. Dafür legte er ein Fotoalbum mit rund 90 Aufnahmen an. Das besondere daran ist, dass er alle Fotos auch mit Erläuterungen versah.

(Das heutige Haustenbeck ist entstanden aus der “Randsiedlung” einiger Einwohner, die an den Rand des Truppenübungsplatzes gezogen sind.)

Die Aufnahmen sind nun, samt Sprengers Texten, in die Bilddatenbank eingebracht, die damit jetzt mehr als 3.200 Bilder enthält. Man findet die Bilder am leichtesten entweder mit der Eingabe der Albumsignatur “HSA 2” (in Anführungsstrichen!) oder mit der Suche nach “Sprenger, Hans”. Die Erläuterungen sind jeweils im Reiter “Weiteres” untergebracht.


Schreiben Sie einen Kommentar