15. April 2021 | Blog Neuerwerbung | Joachim Eberhardt

»ein gewisser Lange … in bedrängter Lage«. Neuer Freiligrath-Brief

An ungewöhnlicher Stelle wurde der Freiligrath-Brief versteigert, nämlich bei der Teutoburger Münzauktion, und wegen eines Tipps (Danke!) wurden wir darauf aufmerksam. Während heute und morgen bei Stargardt in Berlin ebenfalls um Freiligrath gehandelt wird, können wir jetzt schon, nicht zuletzt dank der finanziellen vollen Unterstützung der GFF, die folgende Neuerwerbung vermelden:

Eigenhändiger Brief von Freiligrath, Ferdinand (1810-1876) an einen Heinrich Hoffmann, [London], 12.04.1861. – 1 Doppelbl. (2 beschr. S.). – 21,6:13,5 cm, Deutsch.
Signatur FrS 655
Brief und Transkription haben wir schon online gestellt:

https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:51:1-24499 
http://kalliope-verbund.info/DE-611-HS-3717516


Schreiben Sie einen Kommentar