FeuerwerkFeuerwerk
25. Mai 2022 | Blog In eigener Sache | Joachim Eberhardt

Alles neu macht der Mai

Unsere Webseite hat ein Facelifting bekommen. Das war dringend nötig, denn die vorherige Version war nicht wirklich handy- und tablet-tauglich. Tja, und die Technik dahinter war ja auch schon zwölf Jahre alt. Wir wussten also schon länger, dass was passieren muss. Natürlich war das auch eine Kostenfrage, und so sind wir sehr froh, dass wir im letzten Jahr endlich die Erlaubnis erhielten, den Relaunch anzugehen. Wie das so ist bei IT-Entwicklungen: die Dringlichkeit lässt ja nicht wirklich nach, wenn man mit der Investition wartet.

Wer sich souverän durch die Verästelungen der alten Homepage gehangelt hat, der muss sich jetzt natürlich etwas umgewöhnen. Insgesamt haben wir aber die Gelegenheit auch genutzt, Textlänge und Informationsgehalt auf den Prüfstand zu stellen, und hoffen, dass uns gelungen ist, Infos knackiger zu packen und zu formulieren.

Der kürzeste Weg, um sich jetzt zurechtzufinden, ist Drei-Balken-Element (oder “Sandwich”) oben neben der Lupe. Das führt auf alle wesentlichen Kategorien; unter “weitere Angebote” auch die direkten Links auf unseren Katalog, die Regiodok usw.

Feedback ist willkommen – gern in die Kommentare!

(Feuerwerksbild: Dank an Fotografen Jakob Rubner bei Unsplash, https://unsplash.com/photos/9mRJbWEVTnw )


Kommentare zu "Alles neu macht der Mai"

Danke für das positive Feedback. — Die Funktion der Quicklinks ist jetzt auch im “Menü” oben neben der Lupe untergebracht. Dort Online-Katalog-Link folgen und dann den Konto-Button wählen. Ist leider zwei Klicks mehr als vorher.

Ja, die Webseite präsentiert die Bibliothek ansprechend. Nur den Knopf, um mein Konto einzusehen, habe ich aus Gewohnheit auf der Startseite gesucht und dort nicht gefunden. Dass die Bibliothek heute an Christi Himmelfahrt von 10 Uhr – 18 Uhr geöffnet hat, ist vermutlich noch nicht an den Feiertag angepasst, sondern vom Donnerstag abgeleitet.

Das sieht aber wirklich sehr gut aus!!! Herzlichen Glückwunsch Irmlind Capelle

Schreiben Sie einen Kommentar