Sie befinden sich hier: Startseite » 


Leopolds Löwen und Hermanns Bären

„Offizielles Lipperband“ zum Besten der Hinterbliebenen

von Detlev Hellfaier

Druckfassung in: „Ei, dem alten Herrn zoll ich Achtung gern’“. Festschrift für Joachim Veit zum 60. Geburtstag. Herausgegeben von Kristina Richts und Peter Stadler für den Virtuellen Forschungsverbund Edirom. München : Allitera, 2016, S. 353-370.

Hier: Aufsatz als PDF.

Die Festschrift erscheint unter einer CC-BY-Lizenz. Das Gesamt-PDF ist hier.

Zum Inhalt: Der Erste Weltkrieg hat auch in Lippe seine Spuren hinterlassen. Mehr als 4.200 Gefallene hatte allein das weitgehend aus Lippern bestehende Infanterie-Regiment Nr. 55 zu beklagen. Kaum eine Familie blieb von Kriegstoten, Vermissten oder Verwundeten verschont. Angesichts der hohen Verlustzahlen und oft nur bescheidener staatlicher Alimentation der Witwen, Waisen und Versehrten begann man auch in Lippe recht bald nach Kriegsausbruch damit, zu deren Gunsten Spenden zu sammeln. In diese Zusammenhang gehört im Fürstentum Lippe die Auflage eines sogenannten Vivatbandes, das als „Offizielles Lipperband“ den Spendenzweck „Eine Mark zum Besten der Hinterbliebenen der im Felde gefallnen lippischen Helden“ aufführt.