Öffnungszeiten:
Mo: 13 – 18 Uhr
Di: 10 – 18 Uhr
Mi: 10 – 14 Uhr
Do, Fr: 10 – 18 Uhr 

 

 

Kontakt:
Hornsche Straße 41
32756 Detmold
Fon: 05231 92660-12
Fax: 05231 92660-55
auskunft(at)llb-detmold.de

Sie befinden sich hier: Startseite » 


Übersicht der Historischen Bestände

Den Grundstock des Altbestandes der Lippischen Landesbibliothek bildet die Privatbibliothek des Grafen und Edlen Herrn Simon VI. zur Lippe (1563-1613), die sein Sohn Simon VII. 1614 als „Gräflich öffentliche Bibliothek“ stiftete und in der Provinzialschule in Detmold aufstellen ließ. Fürstin Pauline veranlasste zwischen 1818 und 1823 die Erweiterung um weitere Büchersammlungen aus fürstlichem Besitz, so dass 1824 etwa 7.500 Werke zu verzeichnen sind. Geschenke, Ankäufe und Bibliotheksübernahmen vermehrten seitdem den Bestand. Hervorzuheben sind hier die Übernahme der Regierungsbibliothek Minden, die Übernahme der Bibliothek des Gymnasiums Leopoldinum und der Ankauf des Grabbe-Archivs Alfred Bergmann.

Historische Drucke im Bestand (heute)

1450-1500 90 Inkunabeln
1501-1600 ca. 3.700 Drucke
1601-1700 ca. 1.200 Drucke
1701-1800 ca. 5.200 Drucke
1801-1900 ca. 19.200 Drucke

Historische Kataloge

  • Bücherverzeichnis Simons VI. zur Lippe [1597, im Staatsarchiv Detmold]
  • Katalog der Gräflich öffentlichen Bibliothek [1665, im Staatsarchiv Detmold]
  • Katalog der Gräflich öffentlichen Bibliothek [1707]
  • Alphabetische Kataloge und Systematische Standortkataloge [in Bandform, 1824-1909/1918]
  • Alphabetischer Katalog in Gießener Kapseln [1894-1909]