Sie befinden sich hier: Startseite » 


Wir laden ein zur Lesung: An Bord der Bounty

von Joachim Eberhardt • 20.02.2013

Die Meuterer schicken die Mannschaft aufs Beiboot.
Bild: gemeinfrei

William Bligh. Kupferstich nach Gemälde von J. Russell.
Bild: gemeinfrei

Am Donnerstag, 28.2.2013, 19.30 Uhr steht die berühmteste Meuterei der Seefahrtsgeschichte im Mittelpunkt des vierten und letzten Teils unserer Lesereihe „Weite Welten – Historische Reiseberichte“ mit Frank Meier.

Es war die Vorlage für zahllose Hollywood-Streifen: die Meuterei auf der Bounty. Monatelang hatte man bei Tahiti friedlich geankert. Aber als sich bei der Weiterfahrt ein Streit um die Nahrungsmittelvorräte entspinnt, wird der unerfahrene Kommandant William Bligh schließlich zusammen mit weiteren Mannschaftsmitgliedern am 28. April 1789 im Beiboot ausgesetzt. Die Meuterer verbleiben auf der Bounty, um in der Südsee Familien zu gründen.

In vielen populären Darstellungen von Filmen und Literatur ist Bligh ein brutaler und tyrannischer Kapitän, der sein Schicksal verdiente. So haben es die Meuterer in ihren veröffentlichten Erinnerungen beschrieben. Doch schon das Urteil der Zeitgenossen fiel differenzierter aus. Bligh galt als fähiger Seemann und war unter Weltumsegler James Cook Steuermann gewesen. Neben seinen eigenen Erinnerungen liegen heute als Quelle auch sein Notizbuch, das Schiffslogbuch und die Gerichtsprotokolle vor.

Frank Meier wird die historischen Ereignisse lebendig werden lassen; Blighs Seemannskunst wird ebenso im Mittelpunkt stehen wie das Leben der einfachen Matrosen auf einem Schiff der englischen Marine um 1790.

Der Eintritt kostet 8,- € inkl. Wein und Gebäck; wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Voranmeldung unter llbmail(at)llb-detmold.de oder Tel. 05231 / 926600 gebeten.


Kommentar(e)

Joachim Eberhardt, 26-02-13 13:31:
Leider sind inzwischen alle Plätze ausgebucht!
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen