Öffnungszeiten:
Mo–Fr 9–18 Uhr

 

Der Lesesaal ist zwischen 13 und 14 Uhr geschlossen.


Magazinservice: 10-13 Uhr und 14-17.30 Uhr.


 

Kontakt:
Hornsche Straße 41
32756 Detmold
Fon: 05231 92660-12
Fax: 05231 92660-55
auskunft(at)llb-detmold.de

Sie befinden sich hier: Startseite » 


Wir laden ein: Ein Abend über Friedrich Rosen

von Joachim Eberhardt • 31.01.2019

Unter Verwendung eines gemeinfreien Bildes, Quelle: Wikimedia Commons.

Nur für ein paar Monate war er Außenminister des Deutschen Reiches, doch der Orient beschäftigte ihn ein Leben lang: den Detmolder Friedrich Rosen (1856-1935). Am Donnerstag, 7.2., um 19.30 Uhr widmet ihm die Lippische Landesbibliothek den vierten Abend ihrer Lesereihe "Aufruhr!".

Als Sohn des Orientalisten Georg Rosen, Enkel des lippischen Kanzlers Friedrich Ballhorn-Rosen, wuchs Friedrich im großbürgerlichen Umfeld in der kleinen Residenzstadt Detmold auf. Schon als Jugendlicher beherrschte er Englisch, Arabisch und Türkisch. Nach dem Studium der neueren und orientalischen Sprachen führte ihn sein Leben nach Palästina und Persien, nach Äthiopien und Marokko und andere Länder mehr. Er wirkte als Mittler zwischen den Kulturen. Bis heute unerreicht - und immer noch im Buchhandel erhältlich - ist seine Übersetzung persischer Lyrik. Stets kehrte dieser Wanderer zwischen den Kulturen zurück nach Detmold.

Der junge Berliner Historiker Amir Theilhaber hat 2018 eine Dissertation über Friedrich Rosen vorgelegt und dafür in Berlin, Jerusalem, Teheran und Detmold geforscht. Er wird das faszinierende Leben Rosens nachzeichnen. Anwesend sein wird auch Rosens Urenkelin, die Indologin Agnes Stache-Weiske. Moderiert wird der Abend von Frank Meier-Barthel.

Der Eintritt kostet 10 € inkl. Wein. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um Anmeldung gebeten unter auskunft(at)llb-detmold.de  oder Tel. 05231 – 92660-12. Der Vortragssaal ist leider nicht barrierefrei erreichbar.


Kommentar(e)

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*