Öffnungszeiten:
Mo–Fr 9–18 Uhr

 

Der Lesesaal ist zwischen 13 und 14 Uhr geschlossen.


Magazinservice: 10-13 Uhr und 14-17.30 Uhr.


 

Kontakt:
Hornsche Straße 41
32756 Detmold
Fon: 05231 92660-12
Fax: 05231 92660-55
auskunft(at)llb-detmold.de

Sie befinden sich hier: Startseite » 


Wir laden ein: Die Stimme der Demokratie

von Joachim Eberhardt • 08.11.2018

Bildquelle des bearbeiteten Bildes: https://www.gedenkbuch-detmold.de

Am Donnerstag, den 15. November, beginnt um 19.30 Uhr in der Lippischen Landesbibliothek die sechsteilige Lesereihe „Aufruhr! Stimmen aus Zeiten des Umsturzes“ mit einer Lesung aus den Werken des Detmolder Journalisten Felix Fechenbach. Für Heinrich Mann war er eine „sanfte Seele“, für Carl von Ossietzky ein „milder, etwas knabenhafter Mensch“, für die lippischen Nazis, die ihn 1933 ermordeten, ein „Novemberverbrecher“, da er 1918 in München die Revolution ausgerufen hatte. Frank Meier-Barthel zeichnet das Leben dieses überaus beeindruckenden Journalisten und mutigen Demokraten anhand autobiographischer Schriften, privater Briefe, seiner Berliner Sozialreportagen, der Satiren gegen die NSDAP in Lippe und anderer Arbeiten nach. In zwei Bildprojektionen werden außerdem Werke seines in Detmold fast unbekannten Cousins, des Künstlers Hermann Fechenbach, gezeigt, die sich mit dem Dritten Reich und der Erfahrung des Exils auseinandersetzen.

Der Eintritt kostet 10 € inkl. Wein. Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um Anmeldung gebeten unter auskunft(at)llb-detmold.de oder Tel. 05231 – 92660-12. Der Vortragssaal ist leider nicht barrierefrei erreichbar.

Die weiteren Termine der Lesereihe finden Sie →hier.


Kommentar(e)

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*