Öffnungszeiten:
Mo–Fr 9–18 Uhr

 

Der Lesesaal ist zwischen 13 und 14 Uhr geschlossen.


Magazinservice: 10-13 Uhr und 14-17.30 Uhr.


 

Kontakt:
Hornsche Straße 41
32756 Detmold
Fon: 05231 92660-12
Fax: 05231 92660-55
auskunft(at)llb-detmold.de

Sie befinden sich hier: Startseite » 


Spendenaufruf an alle Lipper zur Rettung lippischen Kulturgutes

von Direktion • 14.08.2001

Am 13./14. November 2001 versteigert das Auktionshaus Stargardt bisher unbekannte Grabbe-Handschriften. Ohne finanzielle Hilfe kann die Landesbibliothek auf diese Stücke nicht mitbieten.


Spendenkonto: Sparkasse Detmold. BLZ 476 501 30. Konto-Nr. 46 112 009
Stichwort: Grabbe

Das Berliner Auktionshaus Stargardt wird am 13./14. November dieses Jahres eine Sammlung von sechs Handschriften des Detmolder Dramatikers Christian Dietrich Grabbe versteigern. Es handelt sich dabei um einen Brief Grabbes an seine spätere Frau Louise Christiane Clostermeier aus dem Jahr 1830, zwei Briefe an seinen Düsseldorfer Verleger Carl Georg Schreiner aus den Jahren 1835/36 sowie um drei Bruchstücke aus den Werkhandschriften zu Grabbes 1835/36 entstandenem Drama Die Hermannsschlacht. Dass diese Dokumente gerade jetzt, zum 200. Geburtstag Grabbes, auftauchen, ist eher ein Zufall, denn sie sind Teil einer größeren privaten Sammlung, die nun komplett zur Versteigerung ansteht. Da diese Sammlung der Forschung nicht zugänglich war, sind auch die Grabbe-Handschriften bisher völlig unbekannt geblieben.

Das Lippische Literaturarchiv umfasst konkurrenzlos die weltweit größte und bedeutendste Sammlung aus Büchern, Handschriften, Bild- und Theatermaterialien zu Grabbe, darunter 250 eigenhändige Briefe Grabbes und neun vollständige Werkhandschriften, insgesamt über 600 Autographen. Es steht in Fachkreisen außer Frage, dass es als herausragende kulturelle und wissenschaftliche Einrichtung verpflichtet ist, auch die jetzt angebotenen Handschriften zu erwerben. Allerdings ist die Landesbibliothek derzeit nicht in der Lage, diesen Kauf aus dem laufenden Etat zu bestreiten. Sie ist auf die tätige Mithilfe all derer angewiesen, die in Christian Dietrich Grabbe den bedeutendsten Dichter erkennen, den Lippe in seiner Geschichte hervorgebracht hat, und die es für richtig halten, dass Lippe in die Bewahrung seiner ureigenen Kulturgüter investiert.

Die Landesbibliothek bittet Sie um Ihre Mithilfe! Spenden Sie, damit diese Grabbe-Handschriften nach Lippe geholt werden können!

[Mehr dazu hier]


Kommentar(e)

Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen