Öffnungszeiten:
Mo–Fr 9–18 Uhr

 

Der Lesesaal ist zwischen 13 und 14 Uhr geschlossen.


Magazinservice: 10-13 Uhr und 14-17.30 Uhr.


 

Kontakt:
Hornsche Straße 41
32756 Detmold
Fon: 05231 92660-12
Fax: 05231 92660-55
auskunft(at)llb-detmold.de

Sie befinden sich hier: Startseite » 


Roundtable: Albert Lortzing und die Konversationsoper in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts

von Julia Hiller von Gaertringen • 10.10.2001

22.-23.Oktober 2001. Eine Veranstaltung des Musikwissenschaftlichen Seminars Detmold/Paderborn und der Lippischen Landesbibliothek Detmold


Kontakt: Dr. Irmlind Capelle. Musikwissenschaftliches Seminar. Gartenstraße 20. 32756 Detmold. Tel.: 05231 975 - 664 (Geschäftszimmer) -668 (Fax)

Programm

Montag, 22. Oktober 2001

  • 9.00 Begrüßungen
  • 9.30 Prof. Dr. Sieghart Döhring (Thurnau/Bayreuth)
    Konversationsoper - Probleme und Forschungsstand
  • 10.15 Sigrid Rüttiger (Würzburg)
    „Zar und Zimmermann“ von Albert Lortzing und „Il Borgomastro di Saardam“ von Gaetano Donizetti
  • 11.00 Pause
  • 11.15 Dr. Irmlind Capelle (Detmold)
    Caramo oder das Fischerstechen - Konversationsoper als Hofoper?
  • 12.00 Prof. Dr. Gerhard Allroggen (Detmold/Paderborn)
    Zu Albert Lortzings „Casanova“
  • 12.45 Mittagspause
  • 14.30 Robert Didion (Kassel)
    Zum Billard-Quintett aus Lortzings Oper „Der Wildschütz“
  • 15.15 Prof. Dr. W. Osthoff (Würzburg)
    Das stille Finale. Zum ersten Finale des „Waffenschmieds“
  • 16.00 Pause 
  • 16.15  Dr. Joachim Veit (Detmold)
    Albert Lortzings „Zum Großadmiral“
  • 17.15 Rundgang durch die Ausstellung
  • 18.30 Hochschule für Musik, Studio II. Öffentlicher Vortrag
    Dr. Jürgen Lodemann (Freiburg)
    Von den Leuten geliebt, von den Kennern ignoriert? Zur wechselnden Popularität Albert Lortzings

Dienstag, den 23. Oktober 2001

  • 9.15 Dr. Peter Schütze (Detmold)
    Die Opernprojekte Christian Dietrich Grabbes
  • 10.00 Till Gerrit Waidelich M. A. (Berlin)
    Conradin Kreutzers „Die beiden Figaro“ (Wien 1840) – Anknüpfungen an ältere Muster und aktuelle Tendenzen der Opéra „Comique“ und „Buffa“ bei der Fortsetzung eines bewährten Sujets
  • 10.45 Pause
  • 11.00 Dr. Reiner Nägele (Stuttgart)
    „Der Deutsche hat vor allem das Lied ...“ – Anmerkungen zu Lindpaintners Wiener "Reformopern"
  • 11.45 Prof. Dr. Julia Liebscher (Bochum)
    "Wo aber die Nation in ihrem Geschmack so geteilt ist, da weiß der Künstler nicht, wohin er sich zu wenden hat!“ Nationalismus und Kosmopolitismus bei Otto Nicolai
  • 12.30 Mittagspause
  • 14.00 Prof. Dr. Werner Keil (Detmold/Paderborn)
    Romantik vs. Biedermeier. Zu E. T. A. Hoffmanns und Albert Lortzings „Undine“
  • 14.45 Prof. Dr. Sabine Henze-Döhring (Marburg)
    Lortzings Verhältnis zur traditionellen Oper – Das Finale der „Undine“
  • 15.30 Pause 
  • 15.45 Dr. Arnold Jacobshagen (Thurnau)
    Konversationsoper und opéra comique als europäisches Phänomen
  • 16.30 Zusammenfassung und Abschluß des Kolloquium

Änderungen vorbehalten


Kommentar(e)

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*