Öffnungszeiten:
Mo: 13 – 18 Uhr
Di: 10 – 18 Uhr
Mi: 10 – 14 Uhr
Do, Fr: 10 – 18 Uhr

 

Der Lesesaal ist zwischen 13 und 14 Uhr geschlossen.


Magazinservice: 1013 Uhr und 1417.30 Uhr.


 

 

Kontakt:
Hornsche Straße 41
32756 Detmold
Fon: 05231 92660-12
Fax: 05231 92660-55
auskunft(at)llb-detmold.de

Sie befinden sich hier: Startseite » 


Festschrift für Detlev Hellfaier erschienen

von Joachim Eberhardt • 15.05.2013

Heute wird Bibliotheksdirektor Detlev Hellfaier 65 Jahre alt. In diesem Jahr feiert er zudem sein 30jähriges Dienstjubiläum. Herzlichen Glückwunsch im Namen des Hauses!

Die Jubiläen waren Grund genug für mich und meine drei Vorgänger im Amte – Julia Hiller von Gaertringen (jetzt Direktorin der Badischen Landesbibliothek Karlsruhe), Harald Pilzer (jetzt Direktor der Stadtbibliothek Bielefeld) und Axel Halle (jetzt Direktor der Universitätsbibliothek Kassel) – den (Ex)Chef mit einer Festschrift zu ehren. 26 Beiträger, bibliothekarische und wissenschaftliche Weggefährten Hellfaiers, Lipper und Nichtlipper, haben sich bereit gefunden, daran mitzuwirken. Entstanden ist ein ansehnlicher Band: „Das historische Erbe in der Region“, verlegt bei Aisthesis. Das Umschlagbild verrät gleich, worum es geht: die Bauzeichnung des Landesbibliotheksgebäudes steht für das Bibliothekswesen, der Grabbe-Brief für die Literaturgeschichte, und die Silhouette von Lippe natürlich für Lippe.

Im ersten Kapitel gibt es in den Beiträgen von Hermann-Josef Schmalor, Vera Lüpkes und mir (→hier online) einiges über die Lippische Landesbibliothek zu lesen; andere Beiträge widmen sich der Buch- und Bibliotheksgeschichte im allgemeinen (Wolfgang Schmitz) und besonderen (z.B. Günter Tiggesbäumker über die Fürstliche Bibliothek Corvey). Zur Literaturgeschichte kann es in einem Buch für Herrn Hellfaier natürlich nicht ohne Grabbe (darüber schreibt Verleger Michael Vogt) und Freiligrath (von Bernd Füllner) abgehen. Zur lippischen Kulturgeschichte schrieben u.a. Michael Zelle und Elke Treude vom Lippischen Landesmuseum, die Detmolder Musikwissenschaftler Joachim Veit und Irmlind Capelle, der Lemgoer Museumsleiter Jürgen Scheffler und Landesarchivar Hermann Niebuhr. Das ausführliche Inhaltsverzeichnis des Bandes ist auf der Webseite des Verlags →hier nachzulesen.

Wer sich für Detlev Hellfaiers eigene Schriften interessiert, findet diese am Ende im Schriftenverzeichnis zusammengetragen (→hier online). Ein Personenregister rundet den Band ab. Das Buch ist überall im Buchhandel erhältlich!

Die bibliographischen Angaben: Axel Halle, Harald Pilzer, Julia Hiller von Gaertringen, Joachim Eberhardt (Hgg.): Das historische Erbe in der Region. Festschrift für Detlev Hellfaier. Bielefeld: Aisthesis, 2013. 350 S., zahlr. Ill. 39,80 €. ISBN 978-3-89528-880-7.


Kommentar(e)

Hans K., 19-05-13 13:07:
Das ist ja toll, Glückwunsch an Herrn Hellfaier! -- Ist das bei euch ausleihbar?
Joachim Eberhardt, 22-05-13 11:19:
Mit der Signatur ZXHO 156 oder AUEH 115 werden zwei Exemplare demnächst ausleihbar sein.
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen