Sie befinden sich hier: Startseite » 


Iphigenie in Detmold

von Joachim Eberhardt • 30.08.2011

Vorgestern feierte Goethes Iphigenie auf Tauris im Landestheater Premiere, im Urteil der Lippischen Landeszeitung ein "fulminanter Start" in die neue Spielzeit. Glückwunsch! Eine Woche vorher durfte die Landesbibliothek den Rahmen für die Einführungsmatinée des Landestheaters geben; im vollen Vortragssaal erläuterten Chefdramaturg Christian Katzschmann, Regisseurin Tatjana Rese und Mitglieder des Ensembles, worauf es ihnen bei der Inszenierung ankam.

Die Landesbibliothek begleitet die Inszenierung und das Antikenprojekt mit einer kleinen Ausstellung Goethe – Antike – Iphigenie, die im Landestheater zu sehen ist. In ihr sind Text- und Bildzeugnisse zum Winckelmannsch inspirierten Antike-Enthusiasmus Goethes zu sehen, ergänzt um ausgewählte Beispiele aus der Verarbeitungsgeschichte des Iphigenie-Stoffes aus dem Buchbestand der Landesbibliothek. Dazu zählen beispielsweise eine Ausgabe von Ovids Metamorphosen aus dem 16. Jahrhundert und die Erstausgabe des Klavierauszugs von Glucks Oper Iphigenie in Aulis. →Hier können Sie die Ausstellung auch online sehen.


Kommentar(e)

Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen